Eiskalt und glatt — Radfahren im Winter

Regen und Schnee sind kein Grund, das Rad in der Garage stehen zu lassen. In der Winterzeit fehlt Tageslicht und der Körper läuft auf Sparflamme. Das Pedalieren hält im Winter Immunsystem und Kreislauf in Schwung. Damit das Biken im Winter Spaß macht, brauchen Radler ein winterfestes Rad, die richtige Kleidung und einen angepassten Fahrstil.

Warm anziehen und das Wetter via iPhone im Blick behalten

Im Winter heißt es sich der Temperatur entsprechend anziehen. Tadellose, regenabweisende, winddichte und atmungsaktive Bekleidung ist entscheidend und gehört unbedingt zur Ausrüstung. Bewährt hat sich an kalten Tagen das sogenannte Zwiebelsystem. Wird es warm, lass die Hüllen fallen. Wird es kalt, zieh sie wieder an.

Radfahrer, die auch vor niedrigen Temperaturen nicht zurückschrecken, sollten immer einen Blick auf das Wetter haben. Das funktioniert von überall mit einem iPhone oder einem iPad. Bei mresell finden Pedalritter generalüberholte Apple-Produkte zum niedrigen Preis. Damit kann man jede Menge Geld sparen und hat sogar noch zwölf Monate Garantie. Der Versand ist kostenlos und geht schnell. Radfahrer können damit aktuelle Wetterdaten und Wetterprognosen für viele Standorte abrufen. So ist man auf alle Wetterkapriolen gut vorbereitet.

Die Zwiebel kanns — mit drei Schichten perfekt gekleidet

Die erste Schicht ist eine atmungsaktive Funktionsunterwäsche. Geht’s stramm nach oben, wird es schweißtreibend, und geht’s bergab, wird es frisch. Bewährt hat sich Merinowolle. Sie speichert Wärme bei Frost und kühlt, wenn es warm wird. Die zweite Schicht ist für die Wärmeisolierung zuständig und bietet einen guten Kälteschutz. Qualitätsvolle Produkte und winddichte Membrane halten warm und brausendem Wind stand. Die dritte Schicht ist vor allem wetterfest. Sie schützt den Körper vor Wind, Regen und Schnee. Neben den richtigen Schuhen sind auch Überschuhe nicht verkehrt.

Winterreifen für das Fahrrad

Wer auch vor Tiefschnee nicht halt macht, braucht Winterreifen, auch wenn es keine Pflicht ist. Zudem sollte der Fahrer Abstand halten und Tempo reduzieren. Und auf Glatteis unnötige Lenkbewegungen vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.