Zwei der coolsten Radsport-Disziplinen

Es gibt viele interessante Radsportdisziplinen. Dies sind zwei der populärsten:

Mountainbiking

Dies ist eine der abwechslungsreichsten Arten des Fahrradfahrens. Sie bietet neben der körperlichen Beanspruchung und dem Fitnessaspekt auch noch Raum für jede Menge Abenteuer. Denn eingefleischte Mountainbiker sind auch bei Schmuddelwetter nicht davon abzuhalten, sich in die nahe gelegenen Wälder zu begeben, um das Gelände zu erkunden. Schon die Fahrt zum eigentlichen Einsatzgebiet in der Natur kann mit in den Trainingsplan eingebaut werden. Vor Ort kann man sich dann den steilen Pisten und Berg- und Talfahrten widmen. Und neue Herausforderungen gibt es zu Genüge. Man muss lediglich etwas weiter fahren und sich auch mal neue Strecken abseits der bekannten Pfade erkunden.

Touring und Trekking

Auch das Touring oder Trekking verspricht vielerlei Möglichkeiten, das ultimative Abenteuer erleben zu können. Das wichtigste bei solchen Radtouren ist neben dem geeigneten Trekking-Rad natürlich, dass man gut vorbereitet ist. Bei längeren Fahrten muss die Route geplant und auch berücksichtigt werden, dass entsprechende Übernachtungsmöglichkeiten vorhanden sind. Neben der Verpflegung ist auch an zur Jahreszeit und Region passende Bekleidung sowie an zusätzliche Utensilien zu denken. Anders als beim herkömmlichen Trekking ohne Rad sind auch Übernachtungen in festen Unterkünften nicht ungewöhnlich. Bei Touren mit Streckenverläufen und Aufenthalten in der freien Natur kann das Ganze auch mit einem Campingtrip kombiniert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.